Seniorenfest 2014

Seniorenfest

Teilnehmer wie nie zuvor

Die Siedlervereinigung hatte für den 8. Dezember ihre über 65 Jahre alten Mitglieder in den Krug zur Heimaterde eingeladen. Und sie kamen:
Der Vorsitzende Egon Janz konnte 160 Heimaterdler begrüßen, der Große Saal im Krug platzte aus allen Nähten. Man ließ es sich bei Kaffee und Kuchen schmecken und genoss den Nachmittag bis in den frühen Abend.
Bezirksbürgermeister Arnold Fessen überbrachte den Anwesenden die Grüße der Stadt Mülheim. Pfarrer Wolfgang Sickinger, Peter Pickert, Ehrenmitglied Wolfgang Ottersbach und Franz Kotecki waren als Ehrengäste anwesend.
Der Heimaterdler Volkssänger Josef Ducrée stimmte die Anwesenden zunächst mit Weihnachtsliedern ein und geleitete danach weiter durch das Programm. Nicht nur bei seinen Liedern der Heimaterde sangen die Anwesenden kräftig mit.
Die Kinder von der Grundschule am Sunderplatz mit ihrer engagierten Lehrerin Beate Klein-Möller erfreuten mit ihren musikalischen Darbietungen. Flöten, Glockenspiel und Gitarren erklangen in dem Saal.
Erstmals hatte sich der Männergesangverein Heimaterde, der MGV Liedertafel, die Königtreuen aus Duisburg und der KAB-Chor aus Essen-West zusammengefunden und traten gemeinsam auf. Es war ein beeindruckender Klangkörper, der da im Krug zunächst Weihnachtslieder und danach anderes klassisches Liedgut unter der Leitung von Herrn Musikdirektor Guido Lorger intonierte. Beim Schifferlied und bei der Ballade der 12 Räuber konnte man im Saal die Stecknadel fallen hören. Das hatte berührt.
Es war ein gelungener Nachmittag, der traditionsgemäß mit einem Brühwürstchen abgeschlossen wurde. Die Anwesenden hielten mit ihrem Dank nicht hinter dem Berg.
Wesentlichen Anteil an dem Gelingen dieses Abends hatte auch der neue Krugwirt, Herr Daniel Blagec, der in der altehrwürdigen Gaststätte das Steakrestaurant Sierra Nevada betreibt. Man fühlte förmlich, dass er und seine Mitarbeiter sich akribisch vorbereitet hatten; die Saalausstattung im frisch renovierten Saal war vorbildlich, frisch geschlagene geschmückte Fichten standen neben der Bühne, weihnachtliche Gestecke zierten die Tische ……. ein feierlicher Rahmen.
Wir, der Vorstand Ihrer Siedlervereinigung, freuen uns schon jetzt auf das Seniorenfest im nächsten Jahr.

« 2 von 2 »